Hefti, David Philip: Mondschatten für Violine und Marimba


Hefti, David Philip: Mondschatten für Violine und Marimba

Artikel-Nr.: 068-730
27,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


13 Min.; 4 Schl., schwer

"Mondschatten" wurde 2006 im Auftrag des Duos Cunz/Ott geschrieben und ist der Geigerin Rahel Cunz und der Perkussionistin Jacqueline Ott Yesilalp gewidmet.

Nach den eröffnenden Klopfsignalen folgt das Marimba verschiedenen Bruchstücken einer sich entwickelnden Linie, aus deren Schatten sich die Violine emanzipiert. Die Komposition beginnt drei Mal, ehe die Musik in einen expressiven Kontrapunkt fortschreiten kann. Ein ungebändigter Tanz bildet den Ausgangspunkt eines kontinuierlichen Aufbaus an Virtuosität, Dynamik und Aggressivität. Schreie der Verzweiflung. Versöhnung. Reminiszenz. Elegie - Lamentation. Kontemplation.

"Mondschatten" wurde vom Gedicht "Abendland" von Georg Trakl (1887 - 1914) inspiriert

Diese Kategorie durchsuchen: Percussion und Violine